Hallo! Ich bin Tobias Hückelhofen

Ich bin verrückt danach die wilde Schönheit Brasiliens zu entdecken und mit der Welt zu teilen. Folge meiner irrsinnigen Reise als deutscher Gründer, Fotograf und Dokumentarfilmer, wenn ich im Van mit Freundin und Hund Brasilien abseits der bekannten Wege erkunde. Wahrend unserer Expedition suchen wir die besten lokalen Guides für Peabiru, stürzen uns in Abenteuer in unangetasteter Natur und erzählen die Geschichten des ursprünglichen Brasiliens.

Ich lebe jetzt seit mehr als acht Jahren in Südamerika wo ich zunächst in Buenos Aires in Argentinien das lateinamerikanische Paris zwischen Assado, Empanadas und Mate-Tee genossen habe. Nach vier Jahren brachte mich der Beruf dann nach São Paulo, Brasilien wo ich schnell von Lärm, Dreck und purer Dichte der Menschen überwältigt wurde. Folgerichtig bin ich so oft wie möglich aus São Paulo verschwunden. Während meiner Flucht in die Natur habe ich das wahre Brasilien kennengelernt. 

Die ursprünglichen und unangetastet Schönheit der Natur dieses Landes hält mich gefangen und seit langem spende ich jede freie Minute, jeden Feiertag und jedes Wochenende damit die Gegend zu erkunden. 

Dabei war mein ständiger Begleiter die Herzlichkeit der Brasilianer. Ob ich bei anspruchsvollen Bergtouren einen Platz für mein Zelt suchte oder am verlassenen Strand kein Bargeld für den Fleischspieß mehr hatte, stets war jemand zur   um mit Lachen und Handschlag auszuhelfen. 

Umso mehr Freunde und Bekannte ich außerhalb von São Paulo fand, umso mehr fühlte sich die Zeit im Büro verschwendet an. Ich stellte fest, dass ich auf bestem Weg war das Land besser kennen zulernen als die meisten meiner brasilianischen Kollegen. Genauer gesagt das Land außerhalb der Städte und des Tourismus der Strandhotels. Immer häufiger fragten mich meine Freunde nach Reisetipps und ich fing an ihnen Orte, Wanderführer und Touren zu empfehlen. Ich organisierte Campingtouren und buchte die Unterkünfte und ärgerte mich über das teure leben in São Paulo.

Schlussendlich ließ sich Anfang 2020 nicht mehr vermeiden, was sich schon lange angestaut hat und zusammen mit Ariane habe ich mich Hals über Kopf in ein neues Abenteuer gestürzt, die Peabiru war geboren.

Wir haben die Peabiru in der festen Überzeugung gegründet, dass unvergessliche Abenteuer entstehen, wenn besondere Menschen eine Vision teilen. Durch tiefe Bindung und vereinte Leidenschaft verwandelt sich ein Haufen Fremde in Freunde und eine Reise in ein Erlebnis, das Leben verändert. 

Seitdem habe ich es mir zur Aufgabe gemacht den Menschen die rohe Faszination und Schönheit der Natur in all ihren Facetten nahezubringen. Um das ursprüngliche zu Bewahren, müssen wir es kennenlernen und wertschätzen.

Als Mitgründer der Peabiru arbeite ich jeden Tag daran es den lokalen und unabhängigen Touristenführern einfacher zu machen. Wir stellen eine Plattform zur Verfugung die es wanderlustigen Seelen und Abenteurern erlaubt gleichdenkende zu finden und ihre Reisen unvergesslich zu machen. 

Doch mitnichten ist mir das genug! Darüber hinaus möchte ich deutschsprachigen Urlaubern die Türen zu einem unverfälschtem Brasilien öffnen, indem ich bei der Planung von Individualreisen unterstütze und als Fremdenführer begleitend zur Verfugung stehe. Ich bringe dich direkt mit den besten Guides zusammen und helfe je nach Anforderung bei allem von Kommunikation, über die Buchung und Durchführung. Dabei nutze ich das weite Netz der Peabiru, welches regionale Touristenführer für jedes vorstellbare Abenteuer umfasst.

Versteht sich natürlich, dass Brasilien unfassbar groß ist und noch viele Ecken zu erkunden gibt. Sobald es COVID erlaubt und der Umbau unseres Sprinter-Busses fertig ist, werde ich mich daher mit Ariane und unserer australischen Schäferhündin Misty auf ununterbrochene Entdeckungstour begeben. Als Fotograf und Dokumentarfilmer werde ich Land und Leute wahrend dieser Reise verewigen. Ohnehin ist die Fotografie seit langem meine Leidenschaft und neben den Inhalten für diese Seite werde ich mit Stolz einen Dokumentarfilm über die Mobilität im brasilianischen Inland anfertigen.

Unter dem strich, bin ich gerade erst am Anfang einer langen Reise und ich hoffe, dass du ein wenig daran teilnehmen wirst.

Folge mir hier im Blog und auf Instagram wo ich als @wundershutter unterwegs bin.